Schlagwort-Archive: Natur ganz nah

Fledermaussuche

Jelmstorfer Gemeindekinder, Eltern und der Uelzener Stadtförster gemeinsam auf Fledermaus-Spurensuche

Zu einer ganz besonderen Nachtwanderung trafen sich die Schulkinder und Eltern mit dem Förster des Stadtwaldes Uelzen, Herrn Göllner, um zum Abschlussfest ihres Waldprojektes und des Abschieds vom Kindergarten, in der Jelmstorfer Umgebung Fledermäuse zu beobachten.
Gestärkt durch ein leckeres Büfett, welches die Eltern liebevoll
vorbereitet hatten, wurde anschließend mit großem Interesse dem spannenden Vortrag des Försters Göllner über Fledermäuse gefolgt: Wo leben Fledermäuse? Welche Arten gibt es in Deutschland? Wie ernähren sie sich? Wie schnell können Fledermäuse fliegen? Sind Fledermäuse bedroht? Wie können wir ein Quartier für die Fledermäuse schaffen?
Viele Fragen der Kinder wurden sehr anschaulich und verständlich vermittelt und ein besonderer Bezug zur Umwelt und ihren Schutz entwickelt.

Aufmerksam gingen dann anschließend Eltern, Kinder und Erzieherinnen mit dem Förster durch das Dorf und zum nahe gelegenen Wald. Mit einem Detektor, der die Laute der Fledermäuse hörbar machen kann, gelang es schnell ihren Spuren zu folgen und sie tatsächlich fliegen zu sehen. Ein spannendes Erlebnis für kleine und große Nachtwanderer, welches sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.


,,Herzlichen Dank“ an Förster Göllner sagen die Jelmstorfer Kinder, Eltern und Erzieherinnen für die einfühlsame und interessante Vermittlung des Wissens über Fledermäuse.
(Verfasser und Fotos: Kindergartenteam)

Waldentdecker in Jelmstorf

Die Kinder des Jelmstorfer Kindergartens haben sich im Vorbereitungsjahr auf die Schule im Bereich Natur und Umwelt mit unterschiedlichen Projekten auseinandergesetzt. Besonders das Waldprojekt regte an, sich intensiv mit der nahen Jelmstorfer Natur auseinander zu setzen. Der Wald als Lebensraum mit seinen Tieren, Pflanzen und Bäumen ist schützenswert und bietet so viele Möglichkeiten, ihn bei Erlebnis-Spaziergängen zu erkunden.

Ausgerüstet mit Fernglas, Beobachtungslupen und -gläsern gingen die Kinder auf Abenteuertour, bauten Höhlen, suchten in  Naturlexika, um Tiere, Bäume und Pflanzen zu bestimmen und lernten durch Waldregeln einen sensiblen Umgang mit der Natur. Ein Höhepunkt war der gemeinsame Waldgang mit der Jägerin Bettina Heukamp, die sehr engagiert Wissen über Tiere und Pflanzen vermittelte. Tierpräparate, wie Habicht, Schleiereule, Eichelhäher, Mauswiesel, Hermelin und Hase waren im Wald versteckt und wurden von den Kindern schnell entdeckt. Interessiert hörten die Kinder zu, wie Frau Heukamp über das jeweilige Tier berichtete, das sie dann auch in Größe und Beschaffenheit erkunden konnten. Auch der aufgebaute Sichtschutz auf einem Hügel und das Beobachten einer Rehmutter (Ricke) brachte den Kinder die Tierwelt sehr nah.

Der Wald ist schützenswert. Abfälle haben hier nichts zu suchen, denn sie sind für die Tiere und das Grundwasser schädlich. Deshalb sammelten die Kinder auch immer wieder eifrig den Waldmüll ein. S.W.


Fotos:  S.W. und B.H.

Am Froschteich

Bei Hellbergs am Froschteich ist was los

grüner Teichfrosch
Foto: B.Heukamp

Die warmen Frühlingstage locken auch die Kinder des Gemeindekindergartens in Jelmstorf zu Abenteuerspaziergängen.
Einiges gibt es in der Natur zu beobachten. Die Vögel bauen eifrig ihre Nester und ziehen ihre Jungen auf. Auch in Jelmstorf bei der Familie Hellberg herrschte ein wildes Treiben am Froschteich.
Mit großen Augen beobachteten die Kinder wie sich unglaublich viele Kaulquappen ihren Platz im Teich eroberten.
Die Entwicklung der Frösche konnten die Kinder bereits anhand von Bilderbüchern im Kindergarten betrachten. Aber wie wunderbar war die Möglichkeit, alles genauso wie auf den Fotos im Buch in der Natur zu beobachten. Auch Frau Hellberg hatte einige Kaulquappen im Glas zur besseren Beobachtung vorbereitet.
Es war sehr spannend die kleinen Froschkinder so nah betrachten zu können.
Der Ziegeleihof der Familie Hellberg gab den Kindern einige Möglichkeiten unterschiedlichen  Tieren näher zu kommen.
So gab es dort Pferde, Kaninchen und Katzen zu beobachten.
Schön ist es auf dem Dorf. Es gibt viel zu entdecken und so freuen sich die Kinder schon auf den nächsten Ausflug.
Vielen Dank an Frau Hellberg für die nette Unterstützung.

Ausflug zu Fröschen
Foto: privat

Kükenbesuch im Kindergarten Jelmstorf

Aufgeregt begrüßten die kleinen und großen Kinder Herrn Kolodzig, der diesmal nicht nur seine Kinder in den Kindergarten gebracht hatte. Es schiepte und piepte in seiner Kiste und alle Kinder staunten über die gerade erst ein paar Tage alten Küken, die da zum Vorschein kamen. Im gemeinsamen Kreis erfuhren die Kinder wie ein Küken schlüpft, was es gerne frisst, wie es sich verhält und wie es sich unglaublich flauschig anfühlt. Sehr behutsam nahmen die Kinder die kleinen Hühnerküken in die Hand, streichelten sie und beobachteten sie beim Picken nach Futter.

KKK   >>>   Herr Kolodzig,  die Kinder und  die Küken
Foto: privat

Das war eine schöne Überraschung. Natur ganz nah und anschaulich. Später vertieften die Kinder ihr Wissen dann in Büchern und im Betrachten von Bildern.

Alle großen und kleinen Leute des Integrativen Kindergartens bedanken sich bei der Familie Kolodzig für die tolle Idee.

Naturkunde im Kindergarten

Besuch des Infomobils der Jägerschaft des Landkreises Uelzen e.V. im  Kindergarten

Am 14.06.2017 kommt das Infomobil mit Informationen zu unserer heimischen Fauna in den Kindergarten.

Der Wolf im Kindergarten

Nicht der Wolf ist es…

Am 16.06.17 – 10.00 Uhr
Der Wolfsberater aus dem Landkreis Uelzen, T. Grüntjens,  „erklärt kindgerecht den Wolf“.
Interessierte Eltern und Bürger sind willkommen.